Verlegung von Wolfram- oder lackierten Kupferdrähten in Polycarbonat oder PMMA

Unsere Produkte

Unsere Kernkompetenz liegt im Bereich der Drahtverlegung auf thermoplastischen Kunststofffolien und deren Kontaktierung. Die Folien können in nachgelagerten Prozessen hinterspritzt (z.B. Kunststoff-Spritzguss), hinterschäumt, verpresst oder laminiert werden.

Die Drahtverlegegeometrie wird über eine 2D-Zeichnungsdatei definiert und von unseren CNC-Drahtverlegemaschinen verarbeitet.

Hotlineplastics lackierter Kupferdraht in hinterspritztem Polycarbonat
Hotlineplastics lackierter Kupferdraht in hinterspritztem Polycarbonat

Alle Folien werden in fünf Reinräumen produziert.

Hotlineplastics - Reinraum mit CNC-Drahtverlegemaschinen
Hotlineplastics – Reinraum mit CNC-Drahtverlegemaschinen

Drahtmaterial

Typische Drahtmaterialien sind Wolframdrähte sowie lackierte Kupferdrähte.

Die validierten Minimaldurchmesser der Drähte liegen für Wolfram bei ca. 14 µm und für Kupfer bei ca. 40 µm.

Gerne testen wir auch für Sie die Drahtverlegung von Drähten ausserhalb dieser Spezifikationen, um Ihnen ein perfektes Produkt zu gestalten.

Folienmaterial

Typische Folienmaterialien sind Polycarbonat (PC) und Polymethylmethacrylat (PMMA).

Die minimale validierte Folienstärke beträgt ca. 0,2mm.

Wir können Folien bis zu 2000x3000mm verarbeiten. In der Serienproduktion werden typischerweise Folien mit ca. 300x300mm produziert.